Wie du in 3 Monaten deine Traumhochzeit organisierst – keep calm and marry on!

0 Comment
Traumhochzeit Hochzeit organisieren Hochzeit Tipps

Meine Lieben,
wie ich euch schon vor ein paar Wochen verraten habe, steht bei mir Ende diesen Jahres meine Hochzeit an. Und ja, das Ganze war ziemlich spontan! Warum wir nicht wie alle im Sommer heiraten und wie du in nur 3 Monaten deine Traumhochzeit am besten organisierst, verrate ich dir jetzt!

WAS? Ihr wollt in 3 Monaten heiraten? Vergesst das! Und wieso um Himmelswillen ausgerechnet im Winter?!

Ganz genau – nicht schwer zu erraten: Das waren die ersten Sprüche die einen um die Ohren fliegen, sobald man das Datum der Hochzeit bekannt gibt. Nicht etwa: Oh das ist ja toll, im Winter? Das ist ja mal was völlig anderes! Oder: Wow, ein Wintermärchen – das freut mich ja für euch! Zugegeben – das ‘freut mich für euch’ kommt – aber meist erst nach den, nennen wir es mal sarkastischen Sprüchen. Es ist einfach wie immer – alle anderen Leute wissen prinzipiell alles besser. Deshalb hier mein erster Tipp an euch: Wenn ihr euch ein Datum ausgesucht habt, das in euren Augen perfekt ist, dann steht zu diesem Termin. Niemand wird absagen, weil eine Hochzeit im Winter statt im Sommer gefeiert wird und falls doch – tja, ich denke diesen Leuten wird schlichtweg nichts an euch liegen und hätten auch im Sommer die passende Ausrede mit Urlaub etc. parat.

Traumhochzeit Hochzeit organisieren Hochzeit Tipps

Tipp Nr. 1: Ihr seid das Brautpaar und ganz allein ihr entscheidet, wann und wo!

Damit kommen wir zum nächsten Punkt: Grenzt die Gästezahl ein – wollt ihr eine große oder eher kleine Hochzeit – oder ganz und gar nur im engsten Kreis? Legt ein Budget fest und erst dann macht es Sinn, nach einer passenden Location zu suchen. Leider bringt es rein gar nichts, wie ein kopfloses Huhn durch die Gegend zu rennen und nach DER Traumlocation Ausschau zu halten, wenn ihr vorher nicht einige Punkte geregelt habt. Egal wie sehr du dich auch in eine Location verliebt haben magst – was machst du, wenn sich deine Gäste darin verlieren oder sie viel zu klein ist?

Tipp Nr. 2: Gästeliste erstellen und Budget festlegen

Traumhochzeit Hochzeit organisieren Hochzeit Tipps

Wenn es so schnell geht wie bei uns, zögert nicht mit den Einladungskarten. Egal ob Sommer oder Winter – denkt dran, dass viele Leute in den wohlverdienten Sommerurlaub abhauen wollen oder vielleicht für den Winter einen Skiurlaub mit der Familie geplant haben.

Tipp Nr. 3: Weiht eure Gäste ein – je eher desto besser!

Traumhochzeit Hochzeit organisieren Hochzeit Tipps

Das Brautkleid. Eine super wichtige Sache, die man nicht unter den Teppich kehren sollte, auch wenn man nicht die typische Prinzessin sein will – schließlich steht das Brautpaar am Tag der Hochzeit nun mal im Mittelpunkt. Und ich persönlich könnte mir nichts schlimmeres vorstellen, als was zu tragen, in dem ich mich super unwohl fühle. Horror! Deshalb war für mich das Brautkleid die aller erste Sache, um die ich mich gekümmert habe – ich bin ja schon in Alltagssituationen äußerst schlecht gelaunt, wenn der komplette Kleiderschrank mal wieder voll mit „Nichts-zum-Anziehen“ ist, das wollte ich auf keinen Fall auf die lange Bank schieben. Egal ob im Brautmodenladen oder maßgeschneidert aus dem Internet, rechnet immer mit einer gewissen Lieferzeit und mit einem Plan B, falls irgendwas unerwartetes noch geändert werden muss.

Tipp Nr. 4: Besorgt euch das Brautkleid rechtzeitig – das schont eure Nerven und wahrscheinlich auch die, eures Partners

Sucht erst nach Accessoires, Schmuck, Taschen und Schuhen, wenn ihr euch für ein Brautkleid entschieden habt, sonst läufst du Gefahr, dass du dir im schlimmsten Fall alles doppelt kaufen musst, weil es schlichtweg nicht dazu passt. Mit der Frisur würde ich es übrigens genauso machen: Erst Brautkleid und dann entscheiden, welches Styling dazu passt.

Tipp Nr. 5: Brautkleid vor Styling

Traumhochzeit Hochzeit organisieren Hochzeit Tipps

Es gibt eine unglaubliche Auswahl an Ringen! Ich selbst hatte ganz feste Vorstellungen wie er auszusehen hat und letzten Endes, ist es nun doch etwas komplett anderes geworden, dass ich mir so niemals hätte vorstellen können, wenn ich ihn vorher nicht anprobiert hätte. Geht am besten zu einem Juwelier und lasst euch ausführlich beraten – denn es gibt nicht nur tausende Designs sondern auch viele unterschiedliche Formen. Mir hat zum Beispiel eine ziemlich gerade Form am besten gefallen – und zwar genauso lange, bis ich sie am Finger stecken hatte! Völlig unbequem und super kratzig diese scharfen Ränder – ein absolutes No-Go, wenn man den Ring täglich trägt.

Übrigens bieten auch viele Schmuckhändler einen Online Konfigurator an, bei welchen man seinen Ring ganz individuell fertigen lassen kann, dass finde ich wirklich richtig cool! Doch bevor ihr die Ringe erstellt oder ganz und gar bestellt – empfehle ich euch dringend, sie vor Ort mal anzuprobieren.

Tipp Nr. 6: Trauringe vor Ort anprobieren

Ganz wichtig ist, dass ihr einen Punkt nach dem anderen abhakt. Ich weiß, ich weiß, es ist viel zu tun, sogar sehr viel in sehr kurzer Zeit. Aber durch eine geordnete Reihenfolge verlierst du erstens nichts aus den Augen und machst effektiv auch nichts doppelt und dreifach. Schreibt euch eine Liste und sortiert nach Priotitäten und dann geht einfach Punkt für Punkt durch. Sobald die ersten paar Haken stehen, wirst du sehen, wie unkompliziert das Ganze eigentlich mit ein bisschen Organisation läuft und endet nicht im absoluten Chaos.

Tipp Nr. 7: Organisiert euch!

Traumhochzeit Hochzeit organisieren Hochzeit Tipps

Und der wichtigste Tipp – alle Leute meinen es sicherlich gut mit ihren Vorschlägen und Vorstellungen, lasst euch aber trotzdem nicht permanent überall rein quatschen. Es ist euer Tag, eure Hochzeit, eure Party – und die soll genauso aussehen, wie ihr es euch wünscht. Es ist ganz klar, dass hier und da Kompromisse eingegangen werden, aber lasst aus eurer Hochzeit nicht einen einzigen Kompromiss werden.

Und wieso heiratet ihr jetzt eigentlich im Winter und nicht im Sommer?

Das Ding ist, der Zeitpunkt könnte für uns gerade einfach nicht besser sein. Meine Firma hat so oder so 2 Wochen lang im„Weihnachtsurlaub“ geschlossen und im Frühling wollen wir mit dem Hausbau beginnen und werden ab dann sehr eingespannt sein. Klar könnte man da an einem Wochenende trotzdem noch heiraten, aber die Flitterwochen würden dann höchstwahrscheinlich ausfallen – und ganz ehrlich: Das will ich nicht! Das nächste Problem wären die Locations, die im Sommer gerne schon mindestens ein Jahr im voraus ausgebucht sind und ich jetzt im November vielleicht nur noch auf Alternativen statt auf meine gewünschte Nummer 1 zurück greifen müsste. Der Nachteil, ganz klar – die Hochzeitsfotos werden wahrscheinlich nicht so idyllisch wie im Sommer, mit Lampions im Garten oder Hand in Hand über eine Wiese laufend – wie man es eben so kennt. Aaaaaber das lässt sich ja in den Flitterwochen nachholen, wo man gleich einen tropischen Touch auf den Fotos mit einfängt, was ich wiederum irre cool finde!

Auch wenn ich zu 100% ein Sommermädchen bin, fand ich es irgendwie cool im Winter zu heiraten. Klar, ich bin immer davon ausgegangen im Sommer zu heiraten, aber um so länger ich drüber nach dachte, fand ich es immer besser. Tja – und damit war die Sache gebongt!

 

7
0 Comments

    Leave a Comment

    %d Bloggern gefällt das: